Alle Jahre wieder – Die Spargelsaison im Frühjahr.

Alles in allem machen die begrenzte Verfügbarkeit, die Vielseitigkeit, der feine Geschmack, die gesundheitlichen Vorteile sowie die kulinarische Tradition, Spargelgerichte zu etwas Besonderem und begehrt in der Frühlingsküche.

Spargelgerichte sind auf verschiedene Arten besonders:

Saisonale Delikatesse: Spargel ist eine saisonale Zutat, die normalerweise im Frühling erhältlich ist. Die begrenzte Verfügbarkeit macht Spargelgerichte zu etwas Besonderem und erzeugt eine gewisse Vorfreude auf die Spargelsaison.

Vielseitigkeit: Spargel kann auf vielfältige Weise zubereitet werden, sei es gekocht, gedämpft, gegrillt, gebacken oder roh. Diese Vielseitigkeit ermöglicht eine große Bandbreite an Gerichten, von einfachen Beilagen bis hin zu raffinierten Hauptgerichten.

Feiner Geschmack: Spargel hat einen delikaten und einzigartigen Geschmack, der sowohl mild als auch leicht bitter sein kann, je nach Sorte und Zubereitung. Dieser subtile Geschmack verleiht Spargelgerichten eine besondere Note.

Gesundheitliche Vorteile: Aufgrund seines hohen Nährstoffgehalts und seiner gesundheitlichen Vorteile sind Spargelgerichte nicht nur köstlich, sondern auch förderlich für die Gesundheit. Sie bieten eine gute Möglichkeit, wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe in die Ernährung einzubeziehen.

Kulinarische Tradition: Spargel hat eine lange Geschichte in der kulinarischen Tradition vieler Länder, insbesondere in Europa. In Regionen wie Deutschland und Frankreich wird die Spargelsaison oft mit Feierlichkeiten und festlichen Gerichten begangen, was Spargelgerichte zu einem Teil der kulturellen Identität macht.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Spargel zuzubereiten, je nach persönlichen Vorlieben und dem gewünschten Geschmack. Hier sind einige gängige Zubereitungsmethoden:

Kochen: Das Kochen ist eine beliebte Methode, um Spargel zuzubereiten. Dazu den Spargel waschen, die holzigen Enden abschneiden und in leicht gesalzenem Wasser kochen, bis er zart ist. Die genaue Kochzeit hängt von der Dicke des Spargels ab, beträgt aber normalerweise etwa 5-8 Minuten.

Dämpfen: Dämpfen ist eine schonende Methode, um Spargel zuzubereiten, die dazu beiträgt, die Nährstoffe zu erhalten. Dazu den Spargel waschen, die Enden abschneiden und über kochendem Wasser in einem Dampfgarer oder einem Siebeinsatz dämpfen, bis er zart ist, etwa 5-7 Minuten.

Grillen: Gegrillter Spargel bekommt ein köstliches rauchiges Aroma. Dazu den Spargel waschen, die Enden abschneiden, mit etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen und auf dem Grill oder in einer Grillpfanne grillen, bis er zart ist und leichte Grillstreifen entstehen.

Backen im Ofen: Spargel kann auch im Ofen gebacken werden. Dazu den Spargel waschen, die Enden abschneiden, mit Gewürzen und Olivenöl nach Geschmack würzen und auf einem Backblech verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei etwa 200°C etwa 10-15 Minuten backen, bis er zart ist und leicht gebräunt.

Roher Verzehr: Einige Menschen genießen Spargel roh in Salaten oder als Snack mit Dip. Dazu den Spargel gründlich waschen, die Enden abschneiden und in dünnen Scheiben schneiden oder in Stücke brechen.

    Egal für welche Zubereitungsmethode Sie sich entscheiden, denken Sie daran, den Spargel vor dem Kochen gründlich zu waschen und die holzigen Enden abzuschneiden.

    Guten Appetit!!

    Text: JP – Fotos: Bild von Frauke Riether auf Pixabay und Bild von -Rita-👩‍🍳 und 📷 mit ❤ auf Pixabay

      Weitere interessante Artikel

      • Schokoladen Vanille Cupcakes

      • Gebackene Eier mit Spargel und Lachs.

      • Zanderfilet mit Frankfurter grüner Soße.

      • Waffeln mit heissen Kirschen

      • Pastinaken-Spinat-Auflauf

      • Weihnachtsessen 2022 – Ein leichter Genuss zum Fest.