Berlin Fashion Week

Die Berlin Fashion Week bzw. Berliner Modewoche ist eine seit 2007 zweimal jährlich stattfindende, rund eine Woche andauernde Veranstaltungsreihe in Berlin. Während der Modewoche werden Modenschauen und Messen für Fachpublikum und Öffentlichkeit abgehalten. Die Berliner Modewoche ist die größte Veranstaltung ihrer Art im deutschsprachigen Raum.

Im Juni 2020 wurde bekanntgegeben, dass die Messen Premium, NEONYT und Seek, bis dahin zentrale Elemente der Berlin Fashion Week, ab dem Sommer 2021 nach Frankfurt am Main umziehen werden und dort eine Frankfurt Fashion Week etabliert werden soll.

Die Berliner Modewoche wird sowohl von etablierten Designern, Labels und Modehäusern wie Michael Michalsky, Wolfgang Joop, Dorothee Schumacher, Torsten Amft, Philipp Plein, Talbot Runhof, Andrea Karg und Hugo Boss als auch insbesondere von Jungdesignern zur Präsentation ihrer Kollektionen genutzt.

Viele junge Modeschöpfer „erobern“ von der Fashion Week aus die Laufstege in aller Welt bzw. zeigen ihre Mode regelmäßig dort, darunter Lala Berlin, Kaviar Gauche, Michael Sontag, Julian Zigerli, Malaika Raiss, Rebekka Ruetz, Dawid Tomaszewski, Marina Hoermanseder, Vladimir Karaleev, Augustin Teboul, Esther Perbandt, Anne Gorke, Perret Schaad, Isabell de Hillerin, Umasan, Michael Sans, Filippa K, Markus Lupfer, Paula Immich, Kaska Hass, Caro E, Blaenk und Majaco.

Catwalk für die StyleNite von Modeschöpfer Michael Michalsky (2012)

  • Auf der U-Bahn-Linie U5 – und seit 2013 auch auf der Linie U8 – fand traditionell eine Modenschau im Untergrund statt. Ursprünglich wurde im öffentlichen Verkehr ein Fahrzeug als Laufsteg umfunktioniert; inzwischen werden Sonderzüge eingesetzt.
  • Zusätzlich gibt es eine Abschlusspräsentation, in deren Rahmen auch die Preisverleihung des Wettbewerbs Start your Fashion Business stattfindet und die Finalisten ihre Kollektionen für die kommende Saison zeigen. Die Stylenite des Berliner Designers Michael Michalsky ist ebenfalls fest etabliert.

Reichweite

  • 2007 erlebten 800 geladene Gäste über vier Tage hinweg ganze elf Schauen.
  • 2010 nahmen mehr als 200.000 (Fach-)Besucher an einzelnen Veranstaltungen teil; der Tourismusverband bilanzierte Mehreinnahmen in Höhe von 100 Millionen Euro.
  • Vom 15. bis zum 20. Januar 2013 waren bei 3000 Kollektionen und Marken etwa 270.000 Gäste vor Ort.

Aktuelles