Warum eine notarielle Patientenverfügung wichtig ist.

Eine notarielle Patientenverfügung ist von großer Bedeutung, da sie sicherstellt, dass die medizinischen Entscheidungen im Falle einer eigenen Entscheidungsunfähigkeit entsprechend den persönlichen Wünschen getroffen werden. Hier sind einige Gründe, warum eine notarielle Patientenverfügung wichtig ist:

  • Selbstbestimmung: Eine Patientenverfügung ermöglicht es einer Person, ihre eigenen medizinischen Entscheidungen im Voraus zu treffen, wenn sie nicht mehr in der Lage ist, diese selbst zu äußern. Dadurch behält man die Kontrolle über die eigenen Behandlungsoptionen und kann sicherstellen, dass die eigenen Wünsche respektiert werden.

  • Rechtssicherheit: Eine notarielle Patientenverfügung hat eine hohe rechtliche Verbindlichkeit. Sie stellt sicher, dass die getroffenen Entscheidungen juristisch bindend sind und von Ärzten, Pflegepersonal und Angehörigen berücksichtigt werden müssen. Dies bietet sowohl dem Betroffenen als auch den behandelnden Personen Klarheit und Sicherheit.

  • Individuelle Behandlungswünsche: Eine Patientenverfügung ermöglicht es einer Person, ihre individuellen Vorlieben und Abneigungen in Bezug auf medizinische Maßnahmen festzulegen. Dies kann beispielsweise Entscheidungen über lebenserhaltende Maßnahmen, Schmerztherapie, Ernährung und Hydration oder andere medizinische Interventionen umfassen. Durch die schriftliche Festlegung dieser Wünsche wird sichergestellt, dass sie im Ernstfall berücksichtigt werden.

  • Entlastung der Angehörigen: Eine notarielle Patientenverfügung nimmt den Angehörigen die schwierige Entscheidung ab, im Namen des Betroffenen medizinische Entscheidungen zu treffen. Es kann emotionale Konflikte innerhalb der Familie vermeiden und den Angehörigen helfen, sich auf die Betreuung und Unterstützung des Betroffenen zu konzentrieren, anstatt sich mit schwierigen Entscheidungen auseinandersetzen zu müssen.

  • Eindeutige Kommunikation: Eine schriftliche Patientenverfügung stellt sicher, dass die eigenen Wünsche klar und eindeutig kommuniziert werden. Dies reduziert das Risiko von Missverständnissen oder unterschiedlichen Interpretationen der eigenen Vorstellungen. Eine notarielle Patientenverfügung dokumentiert diese Entscheidungen auf verbindliche Weise und stellt sicher, dass sie nachvollziehbar sind.

Insgesamt ist eine notarielle Patientenverfügung von großer Bedeutung, da sie die Selbstbestimmung fördert, rechtliche Sicherheit bietet, individuelle Behandlungswünsche festlegt, die Angehörigen entlastet und eine klare Kommunikation gewährleistet. Es ist ratsam, eine solche Verfügung frühzeitig zu erstellen, um im Ernstfall vorbereitet zu sein und sicherzustellen, dass die eigenen medizinischen Wünsche respektiert werden.

Wir hoffen, Ihnen vermitteln zu können, warum eine notarielle Patientenverfügung wichtig ist.

Autor: J. Plötzner

Bild von günter auf Pixabay

Weitere interessante Artikel

  • Der richtige Umgang mit an Alzheimer erkrankten Personen.

  • Der richtige Umgang mit Arzneimittel.

  • Bluthochdruck – eine unbemerkte Gefahr.

  • Der Apfel – Mehr als nur lecker.

  • „Flüssiges Gold“ – Kaltgepresstes Leinöl

  • Nordic Walking – Mehr als nur ein Trend