Christstollen nach Omas Rezept.

Ein Christstollenrezept schon im November werden Sie sich fragen? Ja, denn ein guter Christstollen benötigt 4 Wochen, um nach dem Backen zu „reifen“.

Bild von Jens Zieschank auf Pixabay

Das Mehl in eine sehr große Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken, die Hefe hineinbröckeln, Zucker hinzufügen und alles mit warmer Milch übergießen. Ca. 20 Minuten an einem warmen, nicht heißen Ort gehen lassen.

Das Zitronat mit einer Maschine noch kleiner hacken. Zitronenschale abreiben und den Saft auspressen. Alle Zutaten nach der ca. 20 minutigen Gehzeit rings um die aufgegangene Hefe dazugeben und alles von außen nach innen vorsichtig zu einem Teig verarbeiten. Wenn sich alles gut verbunden hat, kann dieser Teig ordentlich durchgeknetet werden. Den Teig nun wieder abdecken und ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Teig dann nochmals durchkneten und ein paar Mal in die Schüssel schlagen. Den Teig am besten in eine Stollenform geben. Sonst läuft er beim Backen auseinander oder man muss auf beiden Seiten mit 2 Kastenformen oder 2 leeren Flaschen, die man unter das Backpapier legt, eine Begrenzung schaffen. Den Stollen noch einmal ca. 35 Minuten gehen lassen.

Das Blech nun in den auf 180° C Ober/Unterhitze vorgeheizten Ofen geben und ca. 60 Minuten backen. Hier ist das eigene Gefühl gefragt, der Stollen darf nicht zu weich sein, wenn man darauf drückt. Falls der Stollen zu schnell dunkel wird, sollte die Temperatur etwas reduziert werden.

Nach dem Backen den noch warmen Stollen mit der Hälfte der flüssigen Butter bestreichen. Abkühlen lassen und dann noch den Rest der Butter darauf verteilen. Jetzt mit dem Puderzucker bestreuen.

Eigentlich sollte man den Stollen jetzt einige Zeit durchziehen lassen, am besten in Frischhaltefolie und dann noch einmal Puderzucker darauf verteilen. Meistens wird der Stollen aber bereits nach kurzer Zeit angeschnitten. Am besten jedoch einen Monat an einem kühlen Ort durchziehen lassen.

Falls der Stollen mal zu trocken geworden ist, den in Folie verpackten Stollen in feuchte Geschirrtücher packen und an einem kühlen, nicht kalten Ort lagern.

Zutaten für 1 Stollen:

500 g Mehl

60 g Hefe

80 g Zucker

150 g Zitronat

150 g gehackte Mandeln

300 g Rosinen

1 Tasse lauwarme Milch 3,5%

1 Zitrone, davon abgeriebene Schale und Saft

1 Päckchen Vanillezucker

300 g Butterschmalz, zerlassen, abgekühlt

½ kleine Flasche Bittermandelaroma

(alternativ 8 g bittere gehackte Mandeln)

Butter zum Bestreichen

Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitungszeit inklusive Backzeit: ca. 3 Stunden

Guten Appetit!

Autorin: D. Vering / Fotolizenz: Pixabay

Weitere interessante Artikel

  • Der Apfel – Mehr als nur lecker.

  • Kürbis – ein sehr nahrhafter Herbstklassiker

  • Zucchinicarpaccio mit grünem Spargel

  • „Flüssiges Gold“ – Kaltgepresstes Leinöl

  • Kapmalaiisches Hühnercurry

  • Bobotie (Afrikanischer Hackfleischauflauf)